Die Vielfalt industrieller Ausrüstung & ZubehörDie Vielfalt industrieller Ausrüstung & Zubehör


über mich

Die Vielfalt industrieller Ausrüstung & Zubehör

Gerade als jemand, der eine Ausbildung in einem industriellen Betrieb macht, kann es interessant und spannend sein, mehr über die industrielle Ausrüstung und das Zubehör für diesen Beruf zu erfahren. Auf diesem Blog findest du genau das: Beiträge, Artikel und generelle Informationen über industrielle Ausrüstung. Doch nicht nur Auszubildende finden hier das, was sie suchen: Solltest du Mitarbeiter in einem industriellen Unternehmen sein und dich auch fernab deiner Arbeit weiterbilden möchten, bist du hier ebenso willkommen! Die Industrie ist breit gefächert und kann vom Maschinenbau bis zum Kohlekraftwerk alles enthalten. Schaue dich doch einfach mal um und lies dich ein bisschen in die Materie ein. Solltest du danach weiterhin Fragen oder Anregungen haben, kannst du diese ganz einfach über den Kommentarbereich stellen. Viel Spaß dabei!

letzte Posts

Sägearbeiten erfordern das passende Werkzeug
10 Juni 2022

Sägearbeiten gehören zu den häufigsten Arbeiten so

Ein Luftreiniger ist für Allergiker sinnvoll
4 Februar 2022

Allergiker können von den kleinen Partikeln, die i

Der Einfluss von Automatisierung/Automation auf die moderne Industrie
31 Januar 2022

Die gezielte Automatisierung ist ein wichtiger Asp

Was sollte man beachten beim Lasermodul kaufen?
21 Januar 2022

Wenn man mit Lasertechnik arbeiten will, dann kann

Der Kühlerbau – hochwertige Kühler für jedes Fahrzeug
17 Januar 2022

So unterschiedlich die Bauweise und Konstruktion v

Wissenswertes zum Thema Befestigungstechnik

Unter Befestigungstechnik werden Verbindungselemente verstanden, die dabei helfen, verschiedene Bauteile so miteinander zu verbinden, dass diese am Ende zusammen fest und unlösbar montiert sind. Der Werkstoff bleibt allerdings im Vergleich zum Schweißen unverändert. Eine vielfältige Auswahl für das richtige Befestigen eines Bauvorhabens lässt sich sowohl stationär als auch im Internet finden.

Älteste Komponente in der Befestigungstechnik sind Nägel. Mit ihnen können vor allem Holzelemente fixiert werden. Nägel werden in der Regel aus Messing, Kupfer oder Stahl produziert und durch einen Hammer befestigt. Genauso häufig wie Nägel kommen Schrauben zum Einsatz. Diese sind konisch oder zylindrisch geformt und haben ein Gewinde als Oberfläche. Oben sitzt der Schraubkopf, der jedoch unterschiedliche Formungen haben kann, um die Schraube mit entsprechenden Schraubendrehern oder -schlüssel fest zu installieren. Des Weiteren gibt es Dübel. Sie werden angewendet, wenn eine Baukonstruktion sich nicht verschrauben lässt, Baustoffe aber stabil und sicher zusammengeführt werden müssen. Ein Verwandter zu Schrauben, sind Muttern. Sie haben ein Innengewinde und eine prismatische Außenkontur. Beim Bau von Zäunen, Türen oder Möbel werden darüber hinaus Beschläge genutzt. Ihre metallische Eigenschaft macht sie zu einem sicheren und gleichzeitig robusten Gegenstand. In der Holzindustrie und im Möbelbau werden zudem sogenannte Holzverbinder eingesetzt. Ebenso können Pfosten windunempfindlich und langlebig im Erdreich verankert werden. Sehr beliebt und oft genutzt werden ebenfalls Kabelbinder. Doch nicht nur das Zusammenhalten von Kabel macht die Kabelbinder so beliebt. Gerade wenn provisorisch eine Verbindung benötigt wird, greift man nicht selten auf sie zurück. Selten werden auch Drahtseile benutzt.

Weitere Elemente in der Befestigungstechnik sind Haken, Ketten, Rohrschellen, Nieten, Splinte, Rohre und Schmiernippel. Sie kommen allerdings weniger zum Einsatz als die vorherige genannten Elemente. Damit jedoch nicht für jedes Möbelstück immer wieder verschiedene Komponenten hergestellt werden müssen, werden die Elemente in der Befestigungstechnik meist als Normteile angefertigt. Normteile sind Teile, die zum Nutzen der Allgemeinheit vereinheitlicht werden. Das heißt, sie werden planmäßig nach bestimmten Verfahren und Vorschrift erstellt. Viele Normteile werden zusätzlich verzinkt, um Korrosion vorzubeugen. Dies ist insbesondere notwendig, wenn ein Element im Außenbereich gebraucht wird.

Hinter der Technik steckt jedoch mehr als nur eine simple Herstellung. Jedes einzelne Element wird grafisch und digital durch geschulte Konstrukteure und Planer als 2D- und 3D-Modell designt. Über bestimmte Programm kann dadurch eine Blaupause erstellt werden, die für die weiteren Produktionsschritte wichtig ist. Sie zeigt, wie groß und welche Abstände das jeweilige Element haben muss. Sollte es zu einer Reklamation kommen, kann schnell überprüft werden, ob es zu Abweichungen bei der Produktion gekommen ist. In einigen Fällen können die Teile dann ohne viel Aufwand nachgearbeitet und wiederverwendet werden.